Marvel bestätigt: “Blade” kommt ohne R-Rating

Blade” kommt! Und wie Kevin Feige, Präsident der Marvel Studios, soeben bestätigte, wird die neue “Horror”-Serie des Comicbuch-Charakters, dessen Mission die Ausrottung der Vampire auf der Erde ist, keineswegs so gewalttätig und blutrünstig wie es viele Fans erwartet und teilweise erhofft haben.

Kevin Feige rechtfertigt sich im Interview

Feige sagte während einer Pressekonferenz der Television Critics Association Winter Press Tour:
Ich glaube, unsere Zielgruppe liegt sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Kindern. Also ist die Frage wohl, ob es eher etwas für Erwachsene mit R-Rating (Jugendschutz) wird. “Deadpool” zum Beispiel, was sich ohnehin über die Zeit als eigenes Genre mit eigenem Rating etabliert hat, war von Anfang der Arbeiten an genau so ausgelegt, denn ein PG-13-Rating (ab 13 Jahren) hätte uns daran gehindert, die geplante Storyline zu erzählen.
Das scheint nun bei “Blade” im Vergleich zu “Deadpool” nicht mehr das Problem zu sein. Zur Erklärung: das eigentliche R-Rating bedeutet, dass Jugendliche unter 17 den Film oder die Serie ausschließlich mit Erwachsenen schauen dürfen.

“Blade” als Wegbereiter

Der ursprüngliche “Blade“-Film kam 1998 in die Kinos. Der Hauptdarsteller, Wesley Snipes, spielte hier wohl DIE Rolle seines Lebens und ist untrennbar mit ihr verbunden. “Blade” war eine Art Vorreiter und somit Einstieg für die dunkle und brutale Seite von Superhelden. Die großartigen Filme von Christopher Nolan hierzu profitierten davon und dies sind keine geringeren als die “Batman“-Trilogie, “V wie Vendetta” und “Watchmen“.

Doch auch wenn dieser “Rückschritt” für einige unverständlich scheint, stellt Feige klar, dass eine jugendschutzgerechte Entschärfung sich keineswegs auf das Erlebnis auswirke. So richtig überraschend kommt dies ohnehin nicht, denn das Unternehmen Disney beruht ja nun mal auf familienfreundlichen Filmen.
Wir wurden keineswegs zurückgehalten“, stelle Feige nochmals klar. “Wir erzählen alle Stories, die wir unbedingt erzählen wollen. Dies aber auf Grundlage das Jugendschutz-Ratings, das wir uns selbst gegeben haben“, führte er weiter aus.

Gespanntes Warten auf die Umsetzung

Und falls Ihr trotzdem enttäuscht seid, tröstet Euch vielleicht die Aussage des neuen Hauptdarstellers Mahershala Ali. Denn dieser ist “von der düsteren Rolle, die noch dunkler als die meisten anderen ist, absolut begeistert“. Abwarten…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu bei Gamerhood?

Werde teil der Gamerhood Community

Jetzt registrieren

Copyright by Gamerhood. All Rights Reserved.